You are currently browsing Roland’s articles.

Können Sie sich noch an Ihre Kindheit erinnern? Immer wenn Sie mit Ihren Freunden spielten, gab es da dieses eine unheimliche Kind, das immer dabei sein wollte, welches aber niemand leiden konnte, sei es wegen seines Verhaltens, seiner Körperhygiene oder anderer unsozialer Eigenschaften. Oft rächen sich diese armen Geschöpfe, indem sie versuchen, die Spiele der anderen Kinder zu kopieren. Das kann jedoch mitunter fragwürdige Auswüchse annehmen…

Dieses bekannte Foto wurde bei der 5. Solvay Konferenz 1927 aufgenommen und zeigt das Who-is-Who des damals brandheißen Themas Quantenmechanik, 17 der 22 Personen auf diesem Fotos sind Nobelpreisträger.

Den Rest des Beitrags lesen »

Steve Fuller ist Professor für „social epistemology“, einer Spielart der „science and technology studies“.

Die Aussagen dieses Themengebiets können so beschrieben werden:

Typical claims in the area include, e.g., that physical objects can’t cause us to have beliefs, only other people can. So, roughly, if you’re standing next to a tree, you can’t come to believe that there’s a tree there unless another person comes along and exerts social pressure on you to believe that there’s a tree there. Trees can’t cause beliefs about trees, but peer pressure can

 

Fuller erlangte 2005 zweifelhafte Bekanntheit, als er im Musterprozess gegen den Schulunterricht von Intelligent Design (ID) Kreationismus in Harrisburg, Pennsylvania als Zeuge der Verteidigung aussagte. Ein doch bekannter Wissenschaftssoziologe auf der Seite der ID-Kreationisten. Wie kann das sein? Den Rest des Beitrags lesen »

 

Louis Markos ist Professor für englische Literatur an der Houston Baptist University und evangelikaler Christ. Markos

Ein Fachgebiet ist der Autor C.S. Lewis, der nicht nur als Schöpfer der Fantasyserie „Die Chroniken von Narnia“ (der Fan des Genres greift aus qualitativen Gründen eher zu Tolkien als zu Lewis) bekannt ist, sondern auch als profilierter christlicher Apologet. Besonders Lewis Werk „Mere Christianity“ findet bei Evangelikalen weltweit große Beachtung und wird von vielen als der Zugang zum christlichen Glauben schlechthin angsehen (hier sollte angemerkt werden, dass ‘Mere Christianity’ eher dazu gedacht ist, Christen unterschiedlicher Konfessionen zu einen. Auf Ungläubige wirkt Lewis Argumentation so umwerfend und überzeugend wie die des nächst besten Predigers).

Markos Meinung nach stellten die Vordenker der Moderne – Freud, Marx, Darwin, Nietzsche – den Logozentrismus der Vormoderne auf den Kopf: Nicht mehr das Bewusste “Normale”, sondern das Unbewusste, “Neurotische” stehe nun im Vordergrund (Freud); nicht mehr die spirituelle Abstammung des Menschen von Gott, sondern die physische Entwicklung vom Tier zum Menschen (Darwin); nicht mehr der freie Wille, sondern das ökonomische Diktat (Marx). Den Rest des Beitrags lesen »

Der geplatzte Besuch vom Joseph Ratzinger an der römischen Universität „La Sapienzia“ schlug in den letzten Wochen hohe mediale Wellen. Professoren und Studenten protestierten gegen seinen Besuch mitunter aufgrund einer Aussage, die er 1990 tätigte. Damals noch in seiner Position als Großinquisitor, wollte er wissen, dass Galileos Prozess und Bestrafung 1633 durch den Vatikan gerecht gewesen wäre und dass seine Rehabilitierung durch Johannes Paul II als reiner Publicity Gag gedacht war.

Diese Idee allerdings stammte nicht von Ratzinger selber, sondern er zitierte hierbei den österreichischen Wissenschaftstheoretiker Paul Feyerabend, eine Gallionsfigur des postmodernen Relativismus…gerade die Strömung, welcher Ratzinger in mehreren Reden eine klare Absage erteilt hatte. Den Rest des Beitrags lesen »

Die letzten Vertreter der mächtigen Mastodonten, Vorfahren des Elefanten, starben vor etwa 10.000 Jahren aus; nun steht in Texas ein auf 40.000 Jahre geschätzter Mastodon Schädel zur Versteigerung. Was die Geschichte interessant macht, ist, dass sein Verkäufer, Joe Taylor vom Mt. Blanco Fossil Museum Young-earth Kreationist ist und daher glaubt, die Erde wäre zwischen 6000 und 9000 Jahren alt (zu dieser Zeit war die Domestizierung des Hundes bereits in vollem Gange). Finanzielle Probleme trieben den Besitzer dieses Schöpfungsmuseums dazu, das teuerste Stück seiner Fossiliensammlung abzustoßen.

Falls Sie Interesse an einem Mastodonschädel haben, zögern Sie nicht Mr. Taylor und sein Museum zu kontaktieren. Bitte nehmen Sie aber davon Abstand, über das genaue Alter des Schädels zu diskutieren, denn wie jeder gute Kreationst weiß, sind Methoden zur Altersbestimmung von Fossilien böse und fehlerhaft.

George W. Bush ist in vielerlei Hinsicht zu kritisieren, auch abseits seiner geopolitischen Ziele. Man erinnert sich z.B. an sein Veto gegen die vom Kongress abgesegnete Finanzierung der Stammzellforschung. Sein neuestes Veto gilt einem Gesetzesentwurf, der das Budget der National Institutes of Health (NIH) um 1 Milliarde von 29 auf 30 Mrd $ für das Jahr 2009 erhöhen sollte. Das NIH ist die wichtigste US-amerikanische Behörde für biomedizinische Forschung und finanziert mittels Research Grants auch Grundlagenforschung in Europa.

Die wirkliche Tragik in dieser Entscheidung liegt aber darin, dass dieser Gesetzesentwurf alle NIH finanzierten Forscher dazu verpflichtet hätte, die Resultate ihrer Forschung auf der zum NIH gehörigen Website ‘PubMed zu’ veröffentlichen, und zwar innerhalb eines Jahres nach deren Erstveröffentlichung in einem wissenschaftlichen Journal. Das Abonieren von wissenschaftlichen Journalen ist sehr teuer für Unis und Forschungsinstitute, und durch eine öffentlich zugängliche Volltext Datenbank aller NIH subventionierter Forschung hätten weltweit alle Forscher Zugang zu diesen Daten, und könnten darauf aufbauen.

Um die Zahlen ein wenig ins Verhältnis zu rücken: Ein Einsatztag im Irak verschlingt 195 Millionen $

Den Kernpunkt der katholischen Messe bildet die Wandlung, in welcher der Priester Brot (welches hier mehr Ähnlichkeit mit Oblaten aufweist) und Wein in den Leib und das Blut des Erlösers Jesus Christus verwandelt. Gemäß der katholischen Lehre findet diese Wandlung nicht nur metaphorisch, sondern ontologisch statt, sprich: der Umstand, dass Leib und Blut wie Oblaten und Wein schmecken, ist Zufall. Das ändert jedoch nichts am Alkoholgehalt des Weines, der sich ganz real im Blut des jeweiligen Priesters niederschlägt. Wie der Spiegel berichtet, wird in Irland und Nordirland über eine Ausnahmeregelung für durch Messwein erheiterte Priester diskutiert, die für ihre Messen von Gemeinde zu Gemeinde pendeln müssen. Da der erlaubte Blutalkohol von 0.8 auf 0.5 Promille gesenkt werden soll, fürchten Priester, nach mehreren Messen nicht mehr legal Auto fahren zu dürfen.

Nicht alkoholischer Wein für rituelle Zwecke wird abgelehnt, da sich dieser offensichtlich nicht ‘wandeln’ läßt.

Ende 2005 wertete ein US-Bundesstaatsgericht die Lehre des Intelligent Design, eine zeitgeistige Schwester des biblischen Kreationismus, als religiöse Argumentation. Doch inzwischen arbeiten christlich-konservative Vertreter an einem Nachfolge-Modell.

 

Am 20.12.2005 sprach Richter John Jones vom Landesgericht Pennsylvania ein bedeutendes Gerichtsurteil. In dem 139 Seiten umfassenden Text bezeichnete Jones die Lehre des Intelligent Design (ID) offen als christlich-religiöse Meinung. Das Urteil bedingte eine momentane Zäsur in der Jahrhunderte dauernden Auseinandersetzung zwischen den Religionen und der Wissenschaft. Vor allem in den USA entzündet sich dieser Konflikt immer wieder am Widerspruch zwischen Evolutionstheorie und christlichem Schöpfungsmythos.

Der folgende Artikel beschreibt die aktuelle politische und gesellschaftliche
Dimension von Intelligent Design.

Zum Artikel

Dieser Artikel wurde im Skeptiker 19, 4/06, 136-140 veröffentlicht
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.